Faltenunterspritzung

Schluss mit Fragen wie “Warum schaust Du denn so böse?” und Willkommen zurück zu Zeiten mit praller und strahlender Haut! Denn wer sich noch fit und jung fühlt, sollte auch nicht älter oder müder aussehen.

Die Faltenunterspritzung kann entweder mit oder auch mit Hyaluronsäure erfolgen. Dabei wird der Filler in die tieferen Schichten der Haut gespritzt und danach von unserer behandelnden Ärztin Dr. Petra Hirtler einmassiert, damit sich der Wirkstoff gleichmäßig verteilt. Die Behandlung dauert nur etwa 15-20 Minuten. Wenn es gewünscht wird, ist eine örtliche Betäubungscreme vor der Behandlung möglich, um den Schmerz zu mindern. Nach der Behandlung wird die behandelte Körperstelle gekühlt oder mit einer Salbe behandelt, um Schwellungen vorzubeugen. Das Ergebnis hält mindestens 3-6 Monate an.

 


 reduziert die Aktivität gewisser Nerven und Muskeln. Der lähmende Effekt entspannt und glättet die Haut. Das Ergebnis ist nach und nach in einigen Tagen schon zu sehen. Zudem kann es auch gegen Migräne und übermäßiges Schwitzen eingesetzt werden.

Hyaluronsäure ist ein natürlicher, körpereigener Stoff. Dieser wird allerdings im zunehmenden Alter (ab 30 Jahren) weniger vom Körper produziert, und ab etwa 60 Jahren gar nicht mehr. Dadurch verliert die Haut an Spannung und es bilden sich Fältchen. Hyaluronan bindet Wasser an sich und sorgt dann für einen aufpolsternden und somit straffenden Effekt, der oftmals bei jeder weiteren Behandlung länger anhält.

Der Volumenaufbau und die Modellierung der Lippen sind ebenfalls mit Hyaluronsäure möglich.

Der geeignete Wirkstoff wird in einem kostenlosen Beratungsgespräch individuell abgestimmt. Dies ist auch mit der Neuheit - dem IRI Hyaluron Pen von YAVU möglich. Dieser arbeitet mittels Druckes und kann ganz einfach Hyaluronsäure unter die Haut zum Volumenaufbau der Lippen oder Faltenaufpolsterung einbringen.

Die individuell geeignete Behandlung kann dann vorab in einem kostenlosen Beratungsgespräch besprochen werden. Sie können jetzt einfach online einen Termin vereinbaren.


Einsatzbereiche:

Kleinere Fältchen/Knitterfältchen, Marionettenfalten/abgesunkene Mundwinkel, Nasolabialfalte, Lippenfältchen, Stirnfalten, Zornesfalte, Falten am Hals, Krähenfüße (Fältchen am Auge), jegliche Mimikfalten/Lachfalten, starke Grübchenbildung am Kinn

Vorteile der Faltenunterspritzung

-Sofortiges Verschwinden oder Minderung von

leichten bis stark ausgeprägten Falten

-Keine OP, noch Narkose

-Relativ schmerzarm

-Schnelle, einfache und bequeme Behandlung

-Gute Verträglichkeit

-Natürliche Ergebnisse

-Risikoarm

-Effektiv & langanhaltend

Nachteile: Es könnten kleine Blutergüsse an der Einstichstelle entstehen, leichter Kopfschmerz bis zu vier Stunden nach der Behandlung, eine ungewünschte Ruhigstellung angrenzender Muskelpartien bei einer Überdosierung mit  oder falscher Injektionstechnik, Schwellungen und Rötungen auftreten, die allerdings normalerweise nach einigen Tagen abklingen.

Zurück zum übersicht

Der Eintrag "247" existiert leider nicht.